… Update …

Hallo da draussen …

Seit dem letzten Post ist doch einige Zeit vergangen – wir haben neue Abenteur erlebt, Menschen kennen gelernt, Paradiese gesehen und es uns gut gehen lassen. Meine Finger werden dadurch leider nicht flinker und die Schreibmüdigkeit plagt mich noch immer, daher lass ich euch einfach mal wissen, was ich seit Beginn unserer Reise nicht mehr kann/weiss und was ich neu dazu gelernt habe:

Dinge die ich nicht mehr kann/ weiss

  • Einen Mittwoch von einem Sonntag unterscheiden
  • Für was man lange Hosen benötigt
  • Wie ich meine Schuhe binden muss
  • Wo war nochmal die Rautistrasse? 😉
  • Wie sich Temperaturen unter 28 Grad anfühlen
  • Vor 08:00 aufstehen
  • Den Tag ohne Mango Pancakes starten
  • MotoGP Rennen schauen *grrrrr

Dinge die ich dazu gelernt habe

  • Autofahren in den Philippinen
  • Surfen (1 Lektion, denke das zählt)
  • 1kg Tuna Sashimi zum Lunch essen
  • Motorradfahren (Manuell und so…)
  • Meist unfallfrei Motorradfahren in den Philippinen
  • Ladyboys erfolgreich erkennen
  • zu Hinterhofpartys in Bangkok gelangen
  • Hunden auf der Strasse ausweichen (Motorrad und Auto)
  • Ladyboys erfolgreich abweisen
  • Auf Dächern von Jeepneys fahren
  • Das man Hühnerfüsse essen kann
  • Erfolgreich Geldwetten bei Cockfights abschliessen
  • ‚wish you where here‘ auf der Gitarre spielen
  • Weniger erfolgreich Geldwetten bei Cockfights abschliessen
  • sich 3x die Woche massieren zu lassen ziemlich cool ist
  • Wie es sich anfühlt, der einzige Weisse unter 300 Menschen zu sein (Rockstar!!! =))
  • Südafrikaner und Filipinos mögen Käsefondue
  • Erfolgreich Bacardi trinken
  • Das wenn man seinen Thai-Coiffeur nicht versteht und er dich genau so wenig, ein Blick, die Worte ‚David Beckham‘ und ein kurzes, gegenseitiges Nicken eine durchwegs passable Frisur ergeben
  • 1MB Internetaccess, very, very, very fast Internet ist 🙂
  • vergorene Stutenmilch trinken
  • Pferde reiten
  • Kamele reiten
  • Wie man Facebook in China nutzt

Die Liste wird natürlich fortgesetzt, sobald ich neue Erkentnisse über das liebe Leben als – fast – ewiger Feriengast gesammelt habe. Ich schicke euch allen die besten Grüsse und hoffe, dass es euch gut geht!

Noch ein paar Eindrücke für einen gelungenen Start in die Woche 😉

Foto 3

Klassische Fortbewegungsmittel auf den Philippinen – Tricycle und Jeepneys

Foto

Wanderung durch die Reisterassen von Banaue, wunderbare Aussicht aus unserem Zimmer …

Foto 2

Manila bei Nacht aus dem Flugzeug – angenehmer Flug – haha – gut aussehen mit Federschmuck 😉

 

4 Gedanken zu „… Update …

  1. Ooooooh so toll 🙂 Ich freu mich scho bis ich au so a liste mit em Dani zema mache chan 🙂 Freuend üs immer zum was vo eui zlesa aber verstand natürlich das me schreibfaul wird. gnüssends wiiterhin uf eurem Reisli

  2. Berauschend, eure Eindrücke! Das mit dem nicht mehr wissen, wie sich Temperaturen unter 26 Grad anfühlen, wurmt mich schon etwas, denn…. Doch sonst alles im Normbereich, zugegeben, nicht immer prickelnd, aber was sagte mir doch vor Jahren ein Sohn, “ me cha nid immer günne.“ Än liebe Gruess eu allne!

  3. … Karte von Sonne und Strand angekommen, danke! Freut mich immer. Nur so nebenbei, wir haben seit einer Woche, über dreissig Grad! Rheintemperatur 23 ° Tendenz steigend… Da staunt ihr, gäll. LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.